Spielbericht: TVA Fischenich H4 – SC Janus Köln

Samstag, den 18.10 diesen Jahres trafen sich die starken Männer der vierten Herren um Tobias Martin heimisch. Es galt, gegen den Gast aus Köln (SC Janus) drei Punkte einzufahren. Dies gelang der fischenicher Mannschaft in einem dominierendem, teils spannendem 3:0. Ein riesen Dank geht an dieser Stelle an die Fans – das war großartiges Heimspielfeeling. Insbesondere Alex Roozen, der noch nicht spielberechtigt war, wurde seinem Ruf gerecht und stellte sein Organ in den Dienst seiner Mannschaft.

Der erste Satz ist schnell beschrieben: 25:14 unterlag der SC Janus den bärenstarken Hürthern. Erwähnenswert erscheint jedoch, dass der Gegner bereits beim Spielstand von 4:5 (Jan:TVA) die erste Auszeit nahm. Die zweite folgte einige Spielzüge später, bei einem Stand von 12:14 (Jan:TVA). Vor allem taktische Aufschläge setzten Janus unter Druck.

Im zweiten Satz spielte die Sechs um Libero Steffen Probst ebenso stabil. Mit einer durchweg positiven Stimmung gewann der TVA auch diesen Satz (da ja sonst kein 3:0 😉 ). Die Mannschaft wusste es, gegnerische Serien zu unterbinden, einen guten Block zu stellen und abermals mit taktischen Aufschlägen den janus´schen Spielaufbau zu stören. TVA gewann zu 18.

Zum dritten Satz verließen die Herren Strathmann, Laaser und Bleher das Team. Wer nun glaubte, dass das Wegfallen von drei Leistungsträgern die Mannschaft vom Siegen abhalte, wurde eines besseren belehrt. Dennoch starteten die Mannen um den erstklassigen Zuspieler Wolf Kleemann zögerlich. Dies nutzten die Kölner und gingen in Führung. Bei dem Stand von 16:19 brachten eine Aufschlagserie, sowie eine souveräne Arbeit am und hinterm Netz der Fischenicher den TVA in Führung. Der Satz wurde zu 20 gewonnen.

 

Es muss sich an dieser Stelle ausdrücklich gegen die Annahme/ den möglicherweise entstandenen Eindruck positioniert werden, es handelte sich bei diesem Sieg um ein Geschenk des Gegners: Janus hatte immer wieder gute Aktionen (an dieser Stelle sei ein Lob an den Mann mit der schönsten Frisur auf dem Platz auszusprechen; # 1), die der Heimmanschaft vor Augen führte, dass lediglich durch Kampf, Stimmung und eine geschlossene Mannschaftsleistung ein Sieg zu erzielen sei. Dies zeigte sich insbesondere im dritten Satz.

Für den TVA spielten:

Strathmann, Laaser, Bleher, Blatt, Königsfeld, Lamberts, Kleemann, Probst, Filip, Born, Latton, Vo

 

Sportliche Grüße

TVA Fischenich Herren 4

TVA Fischenich H4 vs. Brühler TV H2 So. 28.09.2014

Am Sonntag den 28.09.2014 traf sich die 4. Mannschaft vom TVA Fischenich um gegen Brühl II den 2. Sieg in der Liga einzufahren. Wieder ein mal musste unser Coach die Mannschaft umstellen, denn wir hatten wieder neue Leute an Board und andere konnten an diesem Tag leider nicht. So starteten wir im 3. Spiel mit der 3. Aufstellung.

1. Satz: Nach ausgeglichenen Beginn konnten wir uns Mitte des Satzes etwas absetzen und meistens mit 3 bis 4 Punkten führen. Wobei vorallem Domink über Außen und Tillmann duch die Mitte sich sofort durch gute Angriffe und Blockarbeit auszeichneten. Auch wenn Brühl nochmal auf einen Punkt heran kam (19 :18) so hatte man nie das Gefühl, das wir diesen Satz verlieren könnten und so gewannen wir am Ende mit 25:20.

Im 2. Satz nahm Coach Martin nur eine Änderung vor. Max wurde für Yannick über die Diagonalposition eingesetzt und kam so zu seiner Volleyballspielpremiere. Er knüpfte an die guten Leistungen im Training an und machte gleich den 1. Punkt mit einem schönen Angriffsschlag. Diesen Satz dominierten die Jungs und Männer vom TVA von Anfang an und setzten sich frühzeitig mit mehreren Punkten ab. Diese Führung wurde bis zum Ende gehalten und so wurde der Satz mit 25:19 gewonnen.

Im 3. Satz gab es keine Veränderung in der Aufstellung und auch die Mannschaft konnte an die gute Leistung aus den Sätzen davor anknüpfen. Beim Gegner machte sich mehr und mehr Verunsicherung breit, da wir viele Bälle noch retteten und dann selbst mit ordenlichen Angriffen abschlossen. Desweiteren waren wir in unseren Aufschlägen druckvoll, aber nicht zu risikofreudig. So konnte unser Außen Steffen Probst sechs Aufschläge in Folge machen und die Mannschaft mit guten Blockspiel, guter Feldabwehr und zwingenden Angriffen die Aufschlagserie verteidigen. Nach dieser Serie war der Wille des Gegners gebrochen und so erschallte am Ende: ” Auf dem Spielfeld, da liegen Leichen…”.

Fazit: Die Mannschaft hat sich bis jetzt von Spiel zu Spiel gesteigert und sich auch durch Umstellungenen innerhalb der Mannschaft nicht verunsichern lassen. Im Gegenteil, die neu eingesetzten Spieler zeigten eine starke Leistung. Wir freuen uns auf die nächsten Aufgaben und hoffen, dass uns noch oft nach den Spielen zum Singen zumute ist.

In diesem Spiel konnte Dominik dem Trainer zeigen was er dauf hat. Zahlreiche Angriffe und grazile Aufschläge waren maßgebliche Faktoren für die Wahl zum MVP.

 

Für den TVA siegten:

Trainer: Tobias M. & Tobias L.

Spieler: Yannick L. , Matthias L. , Dominick P. , Tillman L. , Georgij M. , Wolf K. , Phong V. , Christian K. , Max F. , Steffen P.

 

Sportliche Grüße

TVA Fischenich Herren 4

Kreispokal – TVA Fischenich H4 vs. Brühler TV H3 Mi. 24.09.2014

Nach dem der Konkurrent Brühler TV H2 aus der Liga ein solides 3:0 gegen Wesseling holte und somit ins Halbfinale einzog, mussten die Fischenicher Jungs nachziehen.

Stabilität und eiserne Konzentration waren der Schlüssel zu einem blitzschnellen Sieg.

Nach rund 12 Minuten endete der 1.Satz und der Gegner verstand, dass er bei diesem Spiel keine Chance hatte einen Sieg zu erringen.

Im 2. Satz kam auch unser Neuzugang Max auf der Zuspielposition zum Zuge.

Die Ballverteilung war sehr solide, die Abwehr hat alles gekratzt, was zu kratzen war, während der Angriff jede Chance nutzte um den Ball zu versenken. So endete auch dieser Satz zu Gunsten der Fischenicher.

Der 3. Satz startete mit einer grandiosen Aufschlagserie, die der Gegner nicht zu verteidigen wusste.

Die Gegnerische Mentalität war gebrochen und die Fischenicher legten noch einen drauf.

Gezielete und harte Aufschläge reichten größtenteils um Punkte zu sichern.

Den Rest erledigte die Abwehr, die durch präzise Pässe, dem Zuspieler ermöglichte auf weiten Strecken sowohl auf der Außen- und Mittelblock-Position, Schnellangriffe einzuleiten.

Ergebnisübersicht:

1. Satz: 25 : 10 (12 Min.)

2. Satz: 25 : 12 (20 Min.)

3. Satz: 25 : 7 (12 Min.)

Gesamt:75: 29 (44 Min.)

Bei diesem Spiel stach ein besonderer Spieler aus der Masse heraus. Wolf, ehemaliger Libero der Herren 2 des TVA, der diese Saison sich als Steller bei der Herren 4 probiert, brachte eine Sprungaufgabe nach der anderen ins Feld und schüchterte den Gegner damit ein. So verdiente er sich mit einer starken Sprungangabenserie von 5 Aufschlägen die MVP-Krone.

Der nächste Gegner in diesem Turnier ist der HSV Frechen, der auch in der Bezirksliga ein ernstzunehmender Konkurrent ist.

Sportliche Grüße

TVA Fischenich Herren 4

Author: Georgij Michel

Spielbericht: TVA Fischenich H4 vs. AVC Köln H3 So. 14.09.2014

Am Sonntag den 14.09.14 machte sich die neu formierte TVA Herren 4 zu ihrem ersten Spiel auf nach Köln. Mit dabei waren alte Leistungsträger der vergangenen Saison, neue Spieler, die erst in der Vorbereitung auf die Saison zu uns stießen und natürlich die alten Hasen, die schon in höheren Spielklassen mitgemischt haben. Der Gastgeber hieß AVC Köln 3 und war den Fischenichern mehr oder weniger bekannt.

Nach einer sehr intensiven Aufwärm- und rasanten Einschlagphase, bei der alle Spieler sehr konzentriert zugange waren und versuchten den Trainer zu überzeugen, teilte Tobias Martin der Mannschaft die Startaufstellung mit.

Aufstellung:

* Außen-Annahme: Rudi B. / Jakob B.

* Mittelblock: Tobias L. / Michael W.

* Zuspiel: Wolf K.

* Diagonal: Georgij M.

* Libero: Christian K.

* Ersatz: Yannick L. – Dominik P. – Phong V.

Satz 1:

Der erste Satz begann sehr konzentriert. Nach einigen schnellen Spielzügen konnte die H4 des TVA eine Führung von 6:1 erringen. Trainer Tobi wechselte Yannick L. , der sein erstes Liga und Saisonspiel absolvierte und in der Annahme seine Entwicklung unter Beweis stellen durfte, für Jakob B. ein. Es folgte eine kleine Schwächephase der Fischenicher und der Gegner zeigte das erste Mal, dass dieses Spiel kein Selbstläufer ist. Um die Angriffstärke zu erhöhen erfolgte ein Rückwechsel der Spieler Yannick L. und Jakob B. .

Rudi zeigte, warum er nicht um sonst bereits in ersten Mannschaft des TVA zum Kader gehörte und strahlte mit seinen gezielten Angriffen und guter Feldabwehr Sicherung innerhalb der Mannschaft aus. Ein paar gute Blockaktionen von Tobi und druckvolle Aufgaben des Teams, auf die man sich im Training fokusiert hat, sicherten uns den ersten Satz, der 25:18 endete.

Satz 2:

Mit gleicher Aufstellung gingen wir in den zweiten Satz.

Klare Ansage des Trainers: Mit einer solchen Leistung wolle er 3:0 gewinnen, jedoch gestaltete sich dies schwieriger als erhofft. Die AVC-ler behielten bis zur Satzhälfte die Führung mit 2 Punkten für sich. Antwort der Fischenicher: Solide Angriffe und eine dynamische Blocksicherung brachten die Fischenicher Jungs nach vorne und übernahmen wieder die Oberhand über den Satz. Highlight des Satzes war ein Angriffsbagger von Christian K, der die Unruhe nutzte und den Ball in der Feldmitte des Gegners versenkte. Auch Michael W., der aufgrund einer Schulterverletzung nur mit seiner linken Hand Meterbälle angreifen konnte, brachte vermehrt solche im Feld der AVC-ler unter.

So endete dieser Satz mit dem Punktestand 25:21 zu Gunsten der TVA-ler.

Satz 3:

Im dritten Satz wollten wir den Sack dann zu machen und starteten ebenfalls mit den gleichen sechs Feldspielern. Das spiel verflachte nun, da der Gegner nicht mehr genug Druck auf die TVA-ler ausüben konnte. In einer vom Gegner genommenen Auszeit (16:23), hielt es der Trainer der 10-er Truppe aus Hürth, eine weitere Ansage für Belanglos und lies die Mannschaft weiter Stimmung machen. Nach ein paar schönen Angriffen von Georgij M. und Jakob B. aus Hinter- und Vorderfeld, sicherte sich die H4 des TVA auch den letzten Satz mit einem Endergebnis von 25:17.

Nach dem Spiel:

Nach der üblichen Sigeschoreographie weihte uns der Trainer in seine Tradition ein. Nach jedem gewonnenen Spiel wird eine Krone an den wertvollsten Spieler veriehen, der sich diese durch verschiedene Aktionen im Spiel verdienen kann.

Am ersten Spieltag stach Rudi B. aus der Masse heraus und konnte mit Geschick und Durchsetzungsvermögen im Angriff glänzen. Als Spiel- und Punktemacher auf der Außenposition hat er sich die Krone verdient.

Ein Großer Dank gilt den angereisten Fans und unserer Fotografin, die wieder ein Mal viele spektakuläre Augenblicke einfangen konnte.

Statement von Neuzugang Phong Vo,,Das erste Saisonspiel konnten wir mit guter Kooperation innerhalb des Teams gegen die frischen Aufsteiger souverän für uns entscheiden. Ein gelungener Saisonauftakt fur unsere Herrenmannschaft!”

Sportliche Grüße

TVA Fischenich H4