TVA Fischenich + TuS Hürth – Jugendarbeit im Volleyball – neue Trainingszeiten‏

Der TVA Fischenich und der TuS Hürth verstärken ihre Jugendarbeit im Volleyball und bieten ab sofort ganz neue Jugendgruppen an.

 Unser Ziel: Kindern und Jugendlichen spielerisch den Spaß am leistungsorientierten Volleyballsport zu vermitteln.

Hast Du Lust mit Freunden und Freundinnen pritschen, baggern, Schmettern zu lernen und im Sommer Beachvolleyball zu spielen, dann schau bei uns vorbei!!!

Es wäre sehr nett, wenn Ihr diesen verteilen oder aushängen könntet.

Wenn Ihr Fragen habt, einfach unter den angegebenen Nummern anrufen oder bei Training vorbei kommen.

 sportliche Grüße

TVA Fischenich

U18 beendet Saison auf sehr gutem 6. Platz

Die erste U18 Oberliga Saison der jungen Mannen aus Fischenich hätte durchwachsener kaum sein können.

Nachdem der Nachwuchs des TVA am 2. Spieltag beim 3. Spiel den ersten Sieg einfahren konnte hatte man sich für den 3. Spieltag und die Spiele Nummer 4 und 5 sehr viel vorgenommen. Man wollte auch hier zeigen, dass mit der U18 vom TVA zu rechnen ist.
Im ersten Spiel traf man auf den Meckenheimer TUS, der nicht lange mit den Jungs aus Fischenich fackelte und ihnen keine Chance ließ. Der TVA verlor verdient dieses Spiel mit 0:2 (12:25, 11:25). Die Zuschauer sahen eine sehr gut aufspielende Mannschaft aus Meckenheim und eine zu nervös agierende Mannschaft aus Fischenich.
Das wollten die Jungs nicht auf sich sitzen lassen und gingen mit viel mehr Einsatz und Elan in die zweite Partie gegen den Nachwuchs aus Moers. Jeder Punkt wurde nun gefeiert und kein Ball verloren gegeben. So kam es auch, dass der erste Satz bis zum Ende hin sehr spannend war und sich Moers schon sehr strecken musste um hier die Oberhand zu behalten. Die U18 vom TVA verlangte dem Gegner alles ab und verlor am Ende den ersten Satz unglücklich zu 19. Im zweiten Satz sollte es dann noch besser laufen, man hatte sich noch mehr vorgenommen. Doch so wie es im Volleyball eben manchmal ist, schlichen sich wieder kleine Fehler ein, die Stimmung sank und der Einsatz war wieder sehr gering und so gewann Moers auch den zweiten Satz verdient zu 11 und auch das Spiel verdient mit 2:0 (25:19, 25:11).
Die Jungs ließen trotzdem nicht den Kopf hängen und fuhren mit einem sehr guten ersten Satz gegen Moers und einem positiven Gefühl dadurch wieder nach Hause. Man hatte gesehen, was durch Stimmung und Einsatz alles zu erreichen ist.
Für den TVA spielten: Janik Neumann, Ben Quiede, Christian Znamenacek, Tim Ludwig, Jonathan Szymala und Fabio Welzenbach.

Der 4. und letzte Spieltag oder die spannende Odyssee der U18 aus Fischenich

Am letzten Spieltag ging es nach Aachen um gegen die selbige Mannschaft und Bayer Leverkusen die letzten beiden Spiele dieser Saison zu bestreiten.
Es hätte kaum besser starten können. Am vereinbarten Ort um nach Aachen zu fahren fanden sich zur vereinbarten Uhrzeit ein Trainer und drei Spieler ein (zwei fuhren privat zum Spiel). Die Mannschaft bestand heute eben mal aus fünf Spielern…blöd nur, das man zum Spiel mindestens sechs Spieler braucht und auch ein Transportmittel nach Aachen wäre von nöten gewesen.
Nach langem hin und her trieb man eine edle Kutsche auf und Tobin aus der U16 sollte seine ersten Spiele mit der U18 machen. Eine Stunde zu spät fuhr man dann los. Aber selbst an diesem Tag war alles gegen den TVA, die Straße nach Aachen war zu und so kam man ca. 15 Minuten nach Spielbeginn in Aachen an.
Ohne richtiges Aufwärmen spielte man dann gegen den unangefochtenen Tabellenführer aus Aachen. Die Vorbereitung hätte also kaum besser sein können.
Doch das war den Jungs vom TVA egal. Man hatte hier nichts zu verlieren, sondern konnte nur gewinnen und genau so spielte der Nachwuchs vom TVA. Es wurde Stimmung auf und neben dem Feld gemacht und man zeigte das man phasenweise sehr gut mit der überlegenen Mannschaft aus Aachen mithalten konnte. Trotz aller guter Vorzeichen blieb das Wunder aus und man verlor das Spiel verdient, aber nicht kampflos mit 2:0 (25:10, 25:13). Das Ergebnis spiegelt in keinster Weise die beste Saisonleistung der U18. Die Niederlage wurde nicht als solche empfunden auch wenn sie deutlich war, denn man zeigte endlich Einsatz, Stimmung, Mut und hatte dadurch das eine oder andere Mal sehr sehr gelungene Aktionen. Auch wenn der Gegner aus Aachen noch eine Nummer zu groß war, zeigten die Jungs vom TVA das sie sich auf einem guten Weg befinden und in naher Zukunft wohl mit ihnen zu rechnen ist.
Im zweiten Spiel ging es dann gegen das Tabellenschlusslicht aus Leverkusen. Hier war ein Sieg Pflicht. Auch wenn man die starke Leistung aus dem ersten Spiel nicht ganz abrufen konnte, zeigten die Jungs vom TVA eine sehr gute und konzentrierte Leistung und gewannen das letzte Saisonspiel verdient mit 2:0 (25:12, 25:16).
Für den TVA spielten: Tobin Wachowiak, Ben Quiede, Tim Ludwig, Matthias Latton, Jonathan Szymala und Fabio Welzenbach.

Abschließend möchte sich der Trainer bei seinen Jungs für diese klasse Saison bedanken. Auch wenn man nicht immer als Sieger vom Feld ging, ließ man nie den Kopf hängen und zeigte immer vollen Einsatz im Training. Wenn die Nervosität an den Spieltagen noch abgestellt wird und auch dort sich mehr konzentriert wird, dann ist auf jeden Fall mit den Jungs vom TVA noch zu rechnen.
Man darf gespannt sein auf die neue Saison.

Nur der TVA

Volleyball-Jugend sucht Verstärkung

flyer2

U18 mit erstem Sieg im dritten Spiel

Nachdem die männliche U18 des Turnverein Alpenglüh’n Fischenich am ersten Spieltag zwei verdiente Niederlagen einstecken durfte wollte man im dritten Spiel versuchen die Bilanz zu verbessern. Zu Gast am 25.10.2014 war der Dürener TV, der auch mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet war.

So entwickelte sich auch von Anfang an ein gutes Spiel mit guten Aktion zu beiden Seiten. Kaum eine der Mannschaften machte Fehler und so war der Satz bis zum 7 zu 7 vollkommen ausgeglichen. Nur dann spielten die Jungs vom TVA weiterhin fast fehlerfrei und beim Gegner schlichen sich nach und nach die Unkonzentriertheiten und Fehler ein. So gewann man den ersten Satz mit 25 zu 14.

Dem ersten Satzgewinn in der noch jungen Saison sollte der zweite folgen. Doch Düren machte zu Beginn des dritten Satzes kaum Fehler und man lag schnell mit 1 zu 4 hinten. Doch auch davon ließen sich die jungen Mannen nicht beirren, sie spielten weiterhin ihr gewohntes Spiel und schafften es die Fehler abzustellen um wieder bei 7 zu 7 den Ausgleich zu schaffen. Von da an zog man davon. Die Jungs konnten auch sehr schöne Angriffe sowie sehenswerte Aktionen zeigen und gewannen auch den zweiten Satz verdient mit 25 zu 15 und damit auch das Spiel mit 2 zu 0. Der Trainer zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, die sich nie beirren ließ und immer an ihre Stärken glaubte und geduldig spielte um so einen verdienten Sieg einzufahren. Die nächsten Spiele sind am Samstag den 15.11.2014 in Bonn gegen Moers und Meckenheim. Für den TVA spielten: Janik Neumann, Ben Böcker, Ben Quiede, Tim Ludwig, Janek Monschau und Matthias Latton.

Nur der TVA.

1. Spieltag männliche U18/Oberliga 1

Am Samstag den 20.09.2014 trat die männliche Jugend des TVA Fischenich zu den ersten Saisonspielen der Saison 14/15 an.
Da dies die erste Saison der jungen Mannen in der U18 ist, man die Gegner noch nicht kannte und es an sich die ersten Spiele für Joni, Fabio und Matthes waren, fuhr man mit gemischten Gefühlen zum ersten Spieltag. Man wollte sehen wo man im Vergleich zu den anderen Mannschaften steht.
Schnell war klar, dass die Gegner aus Bonn und Menden-Much wohl schon etwas weiter waren, aber dennoch wollte man sich beweisen.
Im ersten Spiel ging es gegen die RWR Volley’s Bonn.
Nachdem man am Anfang noch sehr nervös startete und zwischenzeitlich mit fast 10 Punkten zurücklag konnten sich die jungen Mannen am Ende des ersten Satzes nochmal herankämpfen, verloren aber dennoch den Satz durch zu viele Eigenfehler mit 25:20.
Im zweiten Satz wollten die Fischenicher dann zeigen was sie können und wollten den Satz gewinnen um so einen dritten Satz zu erzwingen. Lange war der Satz ausgeglichen und die beiden Mannschaften auf Augenhöhe, bis das Schiedsgericht mit strittigen Entscheidungen das Spiel beeinflusste. Am Ende musste man sich etwas undankbar mit 25:19 geschlagen geben.
Im zweiten Spiel traf man auf die Heimmannschaft aus Menden-Much.
Nachdem man im ersten Satz wieder zu nervös und mit einer zu hohen Eigenfehlerquote startete verlor man diesen auch zu recht mit 25:10. Im zweiten Satz legte man den Respekt vorm Gegner langsam ab. Man zwang diesen sogar zu Auszeiten und mehreren Auswechslungen in der Mitte des Satzes, als die Fischenicher den Satz offen hielten. Am Ende musste man sich dann aber doch wieder mit 25:19 geschlagen geben.
Es sei festzuhalten, dass die jungen Mannen aus Fischenich für ihren ersten Saisonspiele die Sache schon sehr gut gemacht hatten. Man hat gesehen das man durchaus bald mithalten kann.

Die Mannschaft freut sich schon auf die nächsten Spiele um dann beweisen zu können, dass sie auch auch gewinnen können.

Für den TVA-Fischenich spielten: Fabio Welzenbach, Jonathan Szymala, Tim Michels, Matthias Latton, Erik Sommer, Ben Böcker und Ben Quiede.

 

Nur der TVA